BED TALKS IN FLORENZ & TOP 10 ATTRAKTIONEN

Pressereise

Wer mit den wenigsten und einfachsten Symbolen das Meiste und das Bedeutendste ausspricht, der ist der größte Künstler.

Heinrich Heine

Bed Talks in Florenz & Top 10 Attraktionen

Wenn Flugzeuge nach Florenz tanzen…

Als Benedetta sich wieder bei mir meldete und sich erkundigte, ob ich spontan Zeit und Lust hätte nach Florenz zu fliegen durch die Agentur Make Honey, um der Preview Eröffnung des The Student Hotels beizuwohnen, war ich sofort Feuer und Flamme! Ihr könnt es euch vielleicht nicht vorstellen, doch Italien ist eines der Länder, die ich geschichtlich sowie kulturell absolut bewundere! Kein Land hat mich je so tief berührt. Die Vergangenheit der römischen Geschichte ist hier zum greifen nah.

Nachdem Venedig mir schon den Atem raubte, wollte ich natürlich unbedingt Florenz auch sehen.  Ich sage euch mit voller Begeisterung, dass Italien und auch die Toskana traumhaft sind. Ich habe mich sofort heimisch gefühlt. Vielleicht steckt ja eine kleine Italienerin in mir. Also ging es am 6.Juni mit dem Flieger gen Toskana. Als Begleitung wählte ich meine liebe Freundin Izabela, die auch für die bildlichen Momente verantwortlich war.

So sehr wir uns auf Italien freuten, um so weniger freuten wir uns auf unsere Flüge. Unser erster Flug von Hamburg nach München war die reinste Katastrophe. Es gab da diesen kurzen Moment, wo ich dachte unser letztes Stündlein hätte geschlagen. Wir mussten durch eine Wolkenlandschaft blind fliegen und das Flugzeug wanderte durch diverse Luftlöcher, so dass wir ordentlich immer mal wieder mehrere Hunderte Meter abfielen.

Man kann sich das wie eine ganz miese holprige Strasse mit extrem tiefen Schlaglöchern bei Nebel vorstellen. Es war wirklich ein Albtraum! Ich hab in den Gedanken schon mein Testament geschrieben gehabt und hielt das Handy für de Fall bereit. Ich hatte mir vorgenommen, wenn wir abstürtzen, muss ich zuhause anrufen, so dass sich jemand zukünftig um meine drei “Fellkinder”, die Katzen kümmert.

Der florentinische Chaffeur

Letztendlich kamen wir heil in Florenz an und konnten tief durchatmen. Am Flughafen wurden wir direkt von einem Chaffeur abgeholt. Ich war echt sprachlos.

Wir wurden mit einer schwarzen blitze blanken Limousine abgeholt. Unser Fahrer war ein ausgesprochen gut gekleideter Italiener namens Andrea.

Ein sehr sympathischer Mann mit dem wir eine sehr unterhaltsame Fahrt genossen. Er erzählte uns von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die wir ansehen sollten.

Nebenbei erfuhren wir auch etwas aus seinem Leben und seiner Familie. Was ihn noch sympathischer machte.

“Bella Italia”

The Student Hotel in Florenz “Bed Talks”

Als wir vor dem Hotel standen war ich mehr als beeindruckt. Ein großes historisches Bauwerk, welches 1864 von Giuseppe Poggi erbaut wurde, war nun The Student Hotel.

Das Konzept des Hotels steht für urbane Offenheit mit besonderer Architektur. Der traditionelle Hotelmarkt wird aufgebrochen und etabliert völlig neue Ideen des urbanen Zusammenlebens und -arbeitens. Ein völlig neues Gefühl für Co-Living und Co-Working entsteht hier.

Eine Rundtour durch das Hotel, zeigt wie vielseitig dieses neue Konzept ist. Mein allererster Eindruck war wirklich “Wow”. Es wurde viel Liebe und Wert auf Design mit Wohlfühlkomfort gelegt.

“Ein Ort der Begegnung, des Austauschs, der Vernetzung und alle, die in ihrem Wesen jung geblieben sind.”

Anders als bei typischen Hotels ist hier, dass Studenten die Möglichkeit haben für mehrere Semester hier zu wohnen, während das Hotel für Freizeit- und Geschäftsreisende die üblichen Übernachtungsmöglichkeiten bietet. Eine App “tshlife“gibt es sogar auch. Charlie MacGregor, Gründer und CEO der The Student Hotel Gruppe, ist sicher:

„Reisende suchen nach einer Alternative zum traditionellen Hotel, sie wollen von den Mitmenschen in ihrer Umgebung inspiriert werden. The Student Hotel setzt diesen Lifestyle um. Es ist ein Hotel zum Reisen, Leben, Studieren, für die Begegnung und den gegenseitigen Austausch.“

Zahlreiche Möglichkeiten im The Student Hotel

  • Hauseigener Pool mit Panorama View
  • Fitnessbereich
  • Lounge & Spieleecken
  • Arbeits- sowie Meetingräume
  • Wäscherei
  • Fahrradverleih
  • Restaurant, Bistro & Bäckerei
  • Concept Store
  • Auditorium
  • Friseur
  • 24h Rezeption

Florenz Top 10 Attraktionen

Einmal flanieren durch Florenz

Nachdem wir die Dachterrasse zum Highlight des Hotels auserkoren hatten, mussten wir natürlich auch die Hauptstadt der Toskana erkunden. Die Panorama Aussicht des The Student Hotels war mehr als atemberaubend. Ich hätte stundenlang hier oben einfach nur da sitzen können.

Wusstet ihr eigentlich, dass die schöne Stadt Florenz sogar für eine gewisse Zeit die Hauptstadt Italiens war? Während unserer kleinen Reise, habe ich mich mit der Geschichte ein wenig intensiver befasst. Die historische Altstadt von Florenz wurde 1982 in das UNESCO-Welterbe aufgenommen, zurecht wie ich finde. Denn hier befindet sich die weltgrößte Anhäufung universell bekannter Kunstwerke.

Unsere erste Anlaufstelle war der Dom. Wir mussten sage und schreibe 4 Anläufe starten, um das Bauwerk von innen einmal sehen zu können. Ich wollte unbedingt in den Dom, weil ich eine Kerze anzünden wollte. Für mich ist es irgendwie zur Routine geworden in jeder neuen Stadt eine Kirche aufzusuchen. Nur hätte ich nie damit gerechnet, dass der florentinische Dom wirklich von Hunderten Menschen aufgesucht wird.

Die Schlange schien endlos, was dazu führte, dass wir nicht die Absicht hatten Stunden anzustehen. Man gab uns den Tipp zwischen 14:00 und 14:30 Uhr zu kommen, da sei es weniger voll. Man hätte auch ein Ticket kaufen können, um die Schlange zu meiden, doch 40€ war uns dafür eindeutig zu viel. So entstanden dann die 4 Anläufe.

Wenn ihr das schöne Florenz entdecken wollt, solltet ihr auf eurer To Do List setzen:

Top 10 MUST SEE Attraktionen

  • Cattedrale di Santa Maria del Fiore
  • Santa Reparata
  • Flanieren durch das historische Zentrum
  • Palazzo Vecchio
  • Boboli Garten
  • Piazza della Signoria
  • Ponte Vecchio
  • La Menagere Restaurant
  • Mercato Centrale
  • Michelangelos David

Für eine Reise nach Florenz solltet ihr 3-4 Tage einplanen, um alles zu erkunden. Ihr könntet einen Tag mehr einplanen und zusätzlich noch Pisa besuchen. Die Stadt ist lediglich etwas mehr als eine Stunde Zugfahrt entfernt. Leider erfuhren wir erst am Abreisetag davon. Es macht auch Sinn Pisa miteinzuplanen, da man die Stadt innerhalb eines halben Tages “durch” hat. Den schiefen Turm hätte ich gern einmal in echt gesehen.

Zu meinen Top 10 zählt, wie oben erwähnt das La Menagere Ristorante. Ihr müsst dort speisen. Es schmeckt dort so unglaublich gut. Ich hätte mich in die Speisen hineinlegen können. Wesentlich besser als das Essen im Zentrum, wo oft “Touri-Futter” angeboten wird.

Wenn ihr in Florenz euch Lederwaren zulegen wollt, müsst ihr ordentlich handeln. Iza und ich haben für unsere beiden großen Ledertaschen zusammen 70€ gezahlt. Also jeder 35€ für sein Täschchen. Ursprünglich wollte der junge Händler je Tasche 80€ haben. Unserer Ansicht nach, hat sich der Kauf gelohnt.

Eigentlich sollte es für uns bereits am Freitag den 8.Juni zurückgehen. Mehr durch Zufall erfuhren wir von Andrea unserem Chaffeur, dass etliche Flüge aufgrund von Unwetter gestrichen worden waren. Zuerst machten wir uns keine Gedanken, aber als wir unsere Flugzeiten abgleichen, mussten wir erschrocken feststellen, dass auch wir betroffen waren. Unser Flug wurde um einen Tag verschoben. Ein Tag mehr Florenz.

Auf der einen Seite schön, aber auf der anderen Seite etwas ungünstig, da ich bereits das Wochenende mit Terminen verplant war, die ich alle schieben musste. Nichtsdestotrotz genossen wir die Verlängerung. Wir waren auch heilfroh, dass unser Rückflug ohne jegliche Komplikationen verlief. Ich muss gestehen, seit den Turbulenzen habe ich ein wenig Respekt vor dem Fliegen.

Weitere Themen:

Written By
More from strasskind

BED TALKS IN FLORENZ & TOP 10 ATTRAKTIONEN

Pressereise Bed Talks in Florenz & Top 10 Attraktionen Wenn Flugzeuge nach...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung