KIELER WOCHE – SEGELN AUF DER CINTRA

Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Boot ohne Segel...

Kieler Woche – Segeln auf der Cintra

„In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast. Also löse die Knoten, laufe aus aus dem sicheren Hafen. Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.“

(Mark Twain)

Ich vermisse in meinem Alltag das Gefühl von Freiheit. Tag ein, Tag aus bin ich gebunden an Regeln, die mein Leben bestimmen. Die Gesellschaft hat bestimmte Vorstellungen davon, wie das Leben zu sein haben mag. Regeln und Gesetze sind wichtig, um ein harmonisches Zusammensein zu sichern. Aber was ist, wenn bestimmte Vorstellungen von den Ansichten, die man jahrelang gelebt hat, nicht mehr richtig zu sein scheinen? Ich stehe nach Jahren am Scheidepunkt. In meinem Inneren tobt ein Feuer. Jahrelang habe ich die winzige Flamme ignoriert, die über Jahre hinweg größer geworden ist. Ich habe meine Wünsche, Gefühle und Sehnsüchte in eine Schublade gesteckt. Ich habe den Schlüssel dazu in Sicherheit verwahrt. Doch das Schloss hat Risse bekommen, und die Schublade ist aufgebrochen. Erinnerungen und Sehnsüchte haben mich überrollt, wie eine mächtige Welle. Eine innere Stimme schreit nach Veränderung. Ich bin im Zwiespalt mit mir selbst. Seit Monaten wäge ich mein Pro und Kontra ab, um die richtige Entscheidung zu fällen. Sicherer Hafen oder ungewisses Gewässer? Im sicheren Hafen fühle ich mich seit langem nicht mehr wohl. Mein Innerstes ist tot und leer. Täglich drängt sich die Frage auf, War das alles im Leben?
Das Leben muss doch mehr bieten als das Hamsterrad? Ich stehe an Deck der Cintra und blicke in die Ferne. Der Wind bläst meine Gedanken hinfort. Hier auf dem historischen Gaffelzwölfer aus dem Jahre 1909 fühle ich mich frei. Das Schiff wird von dem Skipper und seiner Crew ruhig durch die Ostsee geführt. Es ist nur Liebhabern zu verdanken, dass diese alte wunderschöne Yacht in Kiel liegt und ihre Segel noch hissen kann. Der Käufer Wilfried Beeck hat eine Leidenschaft für klassische Yachten. Ich kann es ihm nicht verdenken. Die schottische Cintra wurde von William Fife entworfen und gebaut. Selbst ich als Laie kann sehen, dass dieses schlanke Gefährt ein wahres Meisterstück ist. Es erfordert Wissen und Erfahrung, solch eine Yacht sicher durch den Hafen zu lenken. Mir stockt der Atem als die Segel gehisst werden. Ich war zwar auf so manchem Schiff gewesen, aber keines davon versprühte diesen Charme. Ich bin Gaastra, dem Sponsor der Kieler Woche dankbar dafür, dass ich diese großartige Chance erhalten habe, auf so einer wunderschönen Yacht mitsegeln zu dürfen. Dieses Schiff ist etwas ganz besonderes nicht nur wegen seines Alters, sondern auch aufgrund seiner Bauart.

Die Cintra, die wohl Schönste Diva im Yachtsport

Die alte Lady wurde aufwendig restauriert und nach Originalplänen von William Fife rekonstruiert. Selbst die Materialien sollten den Bauplänen entsprechen, wie Fife sie verwendet hatte. Manche davon waren nur schwer zu beschaffen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Dieses Schiff wurde mit viel Liebe und Leidenschaft fertig gestellt. Eine Yacht, die ohne Mühe ihren Platz in der Sportszene der Segler wiederfand.

Das Meer als Heimat

Manchmal kann mein Freund gar nicht so recht nachvollziehen, warum ich eine so große Leidenschaft für Häfen, Schiffe und das Meer habe. Vermutlich liegt es daran, dass ich seit meiner Kindheit an immer oft am Meer war. Die See ist meine Heimat geworden. Ein Spaziergang am Strand oder einem wunderschönen Hafen, gibt mir Kraft und Energie. Ich liebe die Seeluft. Sie verspricht Freiheit. Vielleicht ist es nur ein Gefühl, dass sich jedes Mal in mir breit macht, aber es fühlt sich schön an. Selbst in meiner Heimatstadt Hamburg zieht es

mich regelmäßig in die Hafencity. Oft spaziere ich einfach umher und geniesse das Treiben. Ich stelle mir oft vor, wie es wäre ein Haus direkt am Strand zu haben. Vielleicht ist in unmittelbarer Nähe ein kleiner Yachthafen sogar. Wie sagt man so schön, seine Träume soll man sich bewahren. Vielleicht werden sie eines Tages einmal wahr…

Die Segel hissen lernen

Wer so ein Schiff, wie die Cintra selbst lenken möchte, muss einen Segelschein machen. Mitfahrende brauchen keinen.

Es gilt beim Segeln…

  • ohne Motor auf einem Binnenrevier, der braucht keinen Segelschein. (Ausnahme ist Berlin. Hier ist Sportbootführerschein Binnen erfoderlich)
  • mit Motor auf einem Binnenrevier, der braucht meist einen Sportbootführerschein Binnen.
  • mit einer Jolle oder einem Katamaran an der Küste, der braucht keinen Segelschein.
  • auf einem Seerevier (Küste) eine Yacht führen möchte, der benötigt einen Sportbootführerschein See und – wenn ein Funkgerät an Bord ist – einen Funkschein.
  • eine Yacht chartern möchte, der benötigt einen passenden Befähigungsnachweis.  Je nach Einsatzort also einen SKS, SSS oder SHS  und in der Regel einen Funkschein

Die Kieler Woche

Den Namen Kieler Woche verdankte man 1894 einem Journalisten, der damals das erste Mal in der Presse das Regatta Ereignis so betitelte, welches jährlich seit 1882 stattfand. Bis vor kurzem hatte ich die Kieler Woche für ein ähnliches Volksfest gehalten, wie in Hamburg den Dom oder in Bremen den Großmarkt. Doch eigentlich geht es bei der Kieler Woche um die Segelregatta. Es macht wirklich einen großen Unterschied, ob man am Lande nur über das Volksfest mit all seinen Ständen schlendert oder auf dem Meer mitsegelt. Defintiv ist es ein absolut anderes Erlebnis das Fest durch die Augen eines Seglers zu erleben. Ich kann jedem nur empfehlen bei der nächsten Kieler Woche einen kleinen Segeltörn mit einzulegen. Dieses Gefühl an Bord einer Yacht ist einfach unbeschreiblich. Wenn ich je die Möglichkeit erhalten sollte einen Segelschein zu machen, würde ich das tun. Segeln ist nicht nur ein Gefühl von Freiheit, sondern macht auch noch einen Riesenspaß!

Fotos: Segel-Bilder & Strasskind

Weitere Themen:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Written By
More from strasskind

Die 10 häufigsten Fragen der Tierbesitzer zur Mischfütterung

Vielen lieben Dank für die Einsendung eurer zahlreichen Leserfragen zum Thema „Mischfütterung“....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung