DIE RICHTIGEN LAUFSCHUHE

Laufanfänger stellen sich oft die Frage, welche Schuhe man tragen sollte. Neben einem schicken Design will der Fuß gut gebettet sein. Guter Sitzkomfort ist das A und O im Sportsektor. Deshalb ist es ratsam sich von Fachleuten beraten zu lassen. Vorteilhaft ist es eine Laufanalyse vorzunehmen und sich eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle zeigen zu lassen. Ein gutes Fachgeschäft leistet eine ausführliche Beratung, die jeden Zweifel ausräumen sollte.

Was sollte vorab geklärt werden?

  • Körpergewicht
  • Schmerzen oder Probleme beim Laufen
  • Auf welchem Untergrund wird hauptsächlich trainiert
  • Trainingszustand
  • Gibt es ein sportliches Ziel
  • Sind Einlagen nötig
  • Sohlencheck! Wo ist die am meisten abgenutzt

Nach einer eingehenden Analyse wird die Schuhwahl vermutlich nicht mehr ganz so umfangreich ausfallen. Nachdem die Kriterien feststehen und die passende Kategorie gefunden ist muss nun noch folgendes geklärt werden.

Die Größe

Im ersten Moment denkt man, logisch! Aber viele kaufen recht oft die falsche Größe, ohne es zu wissen. Am besten man macht sich am Nachmittag auf die Suche nach neuen Schuhen. Denn im Laufe des Tages dehnt sich der Umfang der Füsse aus. Bei einigen schwellen diese auch stark an. Man sollte beim Anprobieren darauf achten, dass der Schuh sich bequem anfühlt und nach vorn noch genügend Platz bietet. Beim Laufen rutscht der Fuß nach vorne. Das ständige Gegenstossen am Schuh, könnte blaue Zehennägel verursachen. Deshalb gilt gerade bei Laufschuhen immer 1 bis 1,5 Nummern größer wählen als die übliche Größe.

Einlagen

Solltet ihr vom Arzt orthopädische Einlagen verschrieben bekommen haben, nehmt die in jedem Fall mit, wenn ihr euch neue Schuhe kauft. Das gilt für Lauf- sowie normales Schuhwerk.

Die Fersenführung

Die Fersenführung besteht in der Regel aus einer festen Fersenkappe damit insbesondere die Seiten gestützt werden. Diese darf weder zu groß noch zu hart sein, um eventuelle Verletzungen am Knöchel oder Fersenbereich zu verhindern. Keiner möchte mit offenen Wunden oder Blasen laufen.

Stütze des Fußlängs- und Quergewölbes

Durch eine gute Schuhsohle mit der Einlage wird erreicht, dass der Fuß gestützt sowie geführt wird. Vermeiden sollte man hier, dass eine zu starke Korrektur des Längs- oder Quergewölbes erfolgt. Aber auch eine zu breit ausgestellte Sohle kann einen Dauerschaden verursachen. Laufschuhe müssen den Fuß auf natürliche Weise unterstützen und Fehlbewegungen verhindern.

Seitenstabilität des Vorfußes

Im Vorfußbereich gewährleistet das Obermaterial des Schuhs die Seitenstabilität. So kann der Fuß seitlich nichtwegrutschen im Schuh.

Sohlendämpfung

Durch eine Zwischensohle wird eine senkrechte Dämpfung des Schuhs erreicht. Hier sollte man darauf achten, dass diese individuell auf den eigenen Lauf- und Belastungsstil ausgerichtet wird. Vorher sollte geklärt werden, ob du ein Fersen-, Mittel- oder Vorfußläufer bist.

Das Profil

Hauptentscheidend ist für das Profil einer guten Sohle zum Laufen ist der Untergrund auf dem man sich bewegt. Dabei sollte man beachten, dass man keine Sohle wählt mit der man ständig ausrutscht. Aber man muss auch darauf achten keine zu wählen, die einem beim Laufen blockiert.

Was tun bei unterschiedlich großen Füßen

Es gibt recht wenige Menschen mit zwei exakt gleichgroßen Füßen. Bei der Schuhwahl misst man die Schuhgröße anhand des größeren Fußes.

Damen- oder Herrenschuh?

Männerfüße sind nicht nur größer als die von Damen, sondern sie sind voluminöser und muskulöser. Sie sind im Zehenbereich sowie an der Ferse breiter, im Spann höher und auch das Fußgelenk sitzt höher. Darum sollte man sich nicht einen Schuh des anderen Geschlechts kaufen.

Der Praxistest

Am besten vor Ort den Schuh gleich auf dem Laufband testen und auch im Laden damit herumgehen, um ein Gefühl für den neuen Laufschuh zu entwickeln. Oft bieten Fachgeschäfte sogar an den gekauften Schuh bei Nichgefallen nach 4-6 Wochen wieder zurück zu bringen. Meist wird das Angebot durch eine Mitgliedskarte begünstigt. Meines Wissens bietet das Sportscheck in Hamburg an.

Wie lange halten gewöhnlich Laufschuhe?

Man sagt nach ungefähr 300 Kilometern lässt das Material der Laufschuhe bereits nach. Erneuern sollte man seine Laufschühchen spätestens nach 800 -1000 Kilometern. Auf die Jahre umgerechnet entsprechen das etwa 2 Jahre. Man muss hierbei jedoch unterscheiden, wie gut man sein Schuhwerk pflegt und wie oft man die Laufschuhe nutzt. Ein Extremsportler verschleisst schneller einen Schuh im Gegensatz zu einem sporadischen Läufer. Wenn ihr unsicher seid, nehmt eure alten Laufschuhe mit in ein Fachgeschäft und lasst die vom Fachmann einmal inspizieren.

Laufschuh Inspirationen

Mein Freund und ich haben uns vor einer Weile Laufschuhe bei Vaola gekauft gehabt. Nachdem wir uns ausgiebig beraten lassen haben. Der pinke und türkise Asics waren beide meine Favoriten. Entschieden habe ich mich für den pinken Schuh. Für mich war dieser Sportschuh am bequemsten und meine orthopädischen Einlagen passen da wunderbar hinein. Mein Freund hatte zwei Blautöne als Favoriten. Letztendlich gewann der erste Blaue auf der Abbildung von Links.

 Die richtigen Laufschuhe finden

  •  Damenlaufschuh Gel-Pulse 6 pink weiß│Asics
  •  Damenlaufschuh GT 1000 4 türkis -pink│Asics
  •  Herrenlaufschuh Gel-Kayano 21 blau-weiß-gelb│Asics
  •  Herrenlaufschuh Gel-Kinsai 5 blau-weiß-grün│Asics

 Weitere Themen:

Written By
More from strasskind

ENTDECKE DIE KÜNSTLERIN IN DIR

Anzeige Entdecke die Künstlerin in dir Das Internet ist Fluch und Segen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.